»Man sieht und spürt,
wie viel Enthusiasmus
in dem Projekt steckt.«

Armin Kaumanns | AZ 2011

L'Enfant et les Sortilèges | Maurice Ravel | Theater Aachen | 2012

Archiv | Opernproduktionen 1999 bis 2003


2003 | John Giovanni | Ein Spiel um Himmel und Hölle

mit Musik von John Cage und Giovanni Gabrieli

Giovanni Gabrieli | Jubilate Deo (symphoniae sacrae 1597)
O magnum mysterium (symphoniae sacrae 1597)
Hodie completi sunt (symphoniae sacrae 1615)
Nunc Dimittis (symphoniae sacrae 1597) à 14 | Canzone à 7
Angelus Domini (symphoniae sacrae 1597)
Gloria (symphoniae sacrae 1597) à 12 | In Ecclesiis
John Cage: Songbook I & II

Solisten der Hochschule für Musik und Tanz Köln
Orchester der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Aachen
Inszenierung: Paul Esterhazy
Lichtregie: Eduard Joebges
Musikalische Leitung: Herbert Görtz

Absolute Freiheit – für manche bedeutet sie den Himmel, die Möglichkeit, sich selbst zu verwirklichen. Für andere dagegen heißt der Verzicht auf Regeln Orientierungs- und damit Hilflosigkeit: Im Mittelpunkt der Inszenierung »John Giovanni« stehen zwei Komponisten, die gegensätzlicher kaum sein könnten.
Giovanni Gabrieli, an der Schwelle zum Barock stehend, perfektionierte die polyphone Mehrchörigkeit der Venezianischen Schule. Seine Werke entfalten ihren Reiz gerade in der Strenge des Aufbaus. John Cage hingegen beeinflusste das 20. Jahrhundert mit seinen Kompositionen, Texten und Graphiken weit über den Musikbetrieb hinaus. Er »predigte« die Anarchie in Leben und Werk und gilt als Pionier der musikalischen Zufallsoperationen.
Eine Verbindung finden diese beiden Antipoden in der klassischen Figur des »Don Giovanni«, der wie kein anderer in den Welten zwischen Himmel und Hölle beheimatet ist. Ganz in diesem Sinne bot die gemeinsame Produktion von Musikhochschule Aachen und Stadttheater den Studierenden viel Raum für Experimentierfreude und dem Publikum »höllisch gutes Theaterhandwerk« (AZ).

Eine Kooperation mit dem Theater Aachen

Aufführungsort: Jesuitenkirche St. Alfons, Aachen | Juli 2003

»Faszinierende Gegensätze im Spiel von Himmel und Hölle«
AZ Nummer 166 vom 20. Juli 2003 | Autorin: Brigitte Kempen ƒ Presselink

2002 | Ermanno Wolf-Ferrari | Il Campiello

Solisten der Hochschule für Musik und Tanz Köln
Orchester der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Aachen
Inszenierung: Paul Esterhazy
Musikalische Leitung: Herbert Görtz

Eine Kooperation mit dem Theater Aachen

Aufführungsort: Theater Aachen, Großes Haus | Juli 2002

2001 | P.A. Fiocco | Le Retour du Printemps

Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln
Inszenierung: Marie Helle
Musikalische Leitung: Herbert Görtz

Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Aachen | Aachener Kultursommer

Aufführungsort: Haus der Dommusik Aachen | Juli 2001


2001 | Antonio Sacchini | Ödipus auf Kolonos

Tragédie-lyrique in drei Akten

Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln
»Ars Cantandi« Chor der Musikschule Aachen
Chor der Musikhochschule in Aachen | Hermann Godland
Inszenierung: Paul Esterhazy
Musikalische Leitung: Herbert Görtz

Eine Kooperation mit dem Theater Aachen

Aufführungsort: Theater Aachen | Juni 2001

2000 | Franz Schubert | Fierrabras

Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln
»Ars Cantandi« Chor der Musikschule Aachen
Chor der Musikhochschule in Aachen | Hermann Godland
Männerquartett »Harmonie« Eschweiler-Nothberg | Berthold Botzet
Studierende des St. Gregoriushauses Aachen
Inszenierung: Josef Protschka
Musikalische Leitung: Herbert Görtz

Eine Kooperation mit dem Theater Aachen, der Kirchenmusikschule St. Gregoriushaus Aachen, der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf (Abt. Bild und Ton) und der Fachhochschule Aachen | Fachbereich Design

Aufführungsort: Theater Aachen | 2000

2000 | Auf des Lebens heiteren Wogen

Ein Abend mit Ausschnitten aus Opern von Albert Lortzing

Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln
Inszenierung: Josef Protschka
Musikalische Leitung: Horst Dieter Freyer

Eine Kooperation mit dem Theater Aachen

Aufführungsort: Theater Aachen | Werkstattbühne Mörgens | Mai 2000

1999 | Wolfgang Amadeus Mozart | La Clemenza di Tito

Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln
»Ars Cantandi« Chor der Musikschule Aachen
Chor der Musikhochschule in Aachen | Hermann Godland
Inszenierung: Elmar Ottenthal
Musikalische Leitung: Herbert Görtz

Eine Kooperation mit dem Theater Aachen und der Fachhochschule Aachen | Fachbereich Design

Aufführungsort: Theater Aachen, Großes Haus | 1999

1999 | Wolfgang Amadeus Mozart | Die Entführung aus dem Serail

Kurzfassung mit Klavier

Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln
Inszenierung: Josef Protschka
Musikalische Leitung: Herbert Görtz

Eine Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Aachen

Aufführungsort: Wandelhalle Aachen-Burtscheid | Juli 1999

© Förderverein der Musikhochschule in Aachen e.V.