»Was ich nicht
    ausstehen kann
ist Langeweile.«

Effi Briest

Vorhang auf! heißt es rund 160 Mal im Jahr für die Studierenden an der Musikhochschule in Aachen

Veranstaltungskalender



Events im Juni 2016

  • 1. Juni 2016 - Klavierabend
    Mittwoch, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    01.06.16 | Klavierabend
    Mittwoch, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Prof. Ilja Scheps

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 2. Juni 2016 - Violoncello Rezital mit Soraya Ansari
    Donnerstag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    02.06.16 | Violoncello Rezital mit Soraya Ansari
    Donnerstag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Die Cellistin Soraya Ansari – Klasse Prof. Hans-Christian Schweiker – wird am Flügel begleitet von Luis Castellanos.

    Programm:
    Robert Schumann | Drei Romanzen op. 94
    Dmitri Schostakowitsch | Sonate für Violoncelllo und Klavier op. 40
    César Franck | Sonate für Violoncello und Klavier A-Dur

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 6. Juni 2016 - Violoncelloabend
    Montag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    06.06.16 | Violoncelloabend
    Montag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Laurentiu Sbarcea

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 7. Juni 2016 - Klarinettenabend
    Dienstag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    07.06.16 | Klarinettenabend
    Dienstag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Reinhard Feneberg

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 8. Juni 2016 - Saxophonabend
    Mittwoch, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    08.06.16 | Saxophonabend
    Mittwoch, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Prof. Daniel Gauthier | Köln

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 9. Juni 2016 - Violoncelloabend
    Donnerstag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    09.06.16 | Violoncelloabend
    Donnerstag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Prof. Maria Kliegel | Köln

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 12. Juni 2016 - Konzert: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
    Sonntag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen und 1 weiterer Termin

    12.06.16 | Konzert: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
    Sonntag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit dem Cologne Guitar Quartet | Klasse Prof. Hans-Werner Hupertz
    Tal Botvinik, Henrique Almeida, Ptolemaios Aramos, Tobias Juchem

    Die vier Gitarristen präsentieren ein Programm, das von Barock bis zu zeitgenössischer Musik reicht. Darunter auch eigene Transkriptionen und Kompositionen jüdischer Herkunft.

    Mit Werken von Bach, Castelnuovo-Tedesco, Skalkottas, Seroussi, Belinatti u.a.

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

    12.06.16 | Oboenmatinee
    Sonntag, 11.30 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Keita Yamamoto

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 13. Juni 2016 - Klavierabend
    Montag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    13.06.16 | Klavierabend
    Montag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Prof. Nina Tichman | Köln

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 14. Juni 2016 - Konzert der Schlagzeugklasse
    Dienstag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    14.06.16 | Konzert der Schlagzeugklasse
    Dienstag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse von Nicholas Bardach und Patrick Kersken

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 15. Juni 2016 - Klavierabend
    Mittwoch, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    15.06.16 | Klavierabend
    Mittwoch, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Prof. Andreas Frölich

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 16. Juni 2016 - Neue Musik Abend
    Donnerstag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    16.06.16 | Neue Musik Abend
    Donnerstag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Studierende der Hochschule für Musik präsentieren zeitgenössische und eigene Kompositionen.
    Leitung: Cynthie van Eijden

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 17. Juni 2016 - Violinenabend
    Freitag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    17.06.16 | Violinenabend
    Freitag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Prof. Géza Kapás

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 18. Juni 2016 - OPEN AIR PREMIERE: Bernarda Albas Haus
    Samstag, 18.00 Uhr | Innenhof Musikhochschule Aachen

    18.06.16 | OPEN AIR PREMIERE: Bernarda Albas Haus
    Samstag, 18.00 Uhr | Innenhof Musikhochschule Aachen


    Tragödie von den Frauen in den Dörfern Spaniens

    Nicht weniger als 8 Jahre Trauer verordnet Bernarda Alba ihren fünf Töchtern nach dem Tod ihres Mannes – ganz im Sinne der strengen katholischen Tradition eines andalusischen Dorfes. Hinter den verschlossenen Türen ihres Hauses wacht die Witwe unnachgiebig über ihre Töchter, die – im besten Heiratsalter aus dem Leben genommen – an ihrer Aussteuer arbeiten und sich nach Allem verzehren. Lediglich Angustias, die Älteste, darf durch ein vergittertes Fenster mit ihrem Verlobten Pepe in Kontakt treten, der jedoch nicht sie, sondern ihre jüngere Schwester Adela liebt. Unter der schwarzen Trauerspitze der Frauen entbrennt die Sehnsucht nach Freiheit und sinnlichem Leben, doch was nicht sein darf, eskaliert in der erbarmungslosen Hitze Andalusiens.

    Ausführende:
    Daniella Sarabia – Bernarda Alba | Lisa Solovyova – Angustias Dami Kim, Taraneh Morsavi – Amelia | Sophia Linden – Martirio | Charlotte Watzlawik – Adela | Charlotte Fenudi – La Poncia | Farsan Rahvari – ein Musiker Pepe el Romano

    FASSUNG: Viktor Kossack | INSZENIERUNG: Tobias J. Lehmann
    BÜHNENBILD: Christiane Hercher | MUSIKALISCHE EINSTUDIERUNG: Peter Bortfeldt mit andalusischem Tanz und Liedern von Federico Garcia Lorca

    HEUTE: Sommerfest des Fördervereins der Musikhochschule in Aachen e.V.

    Federico Garcia Lorca war Dichter und Dramatiker und Musiker und zählt zu den kreativsten Künstlern, die Spanien im vergangenen Jahrhundert hervorgebracht hat. Kurz nach der Vollendung von »Bernarda Albas Haus« wurde er im Sommer 1936 kurz nach Beginn des Spanischen Bürgerkrieges erschossen.

    Weitere Termine: 21.06. | 23. 06. | 26.06. jeweils 19:00 Uhr

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 20. Juni 2016 - 360° Guitar
    Montag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen und 1 weiterer Termin

    20.06.16 | 360° Guitar
    Montag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Prof. Hans-Werner Hupertz zeichnet ein Portrait seines Instruments mit einem vielgestaltigen Soloprogramm, das die stilistische Breite und den Ausdrucksreichtum der Gitarre zum Klingen bringt.

    Eine Veranstaltung des Lions-Club Aachen

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

    20.06.16 | Trompetenabend
    Montag, 19.00 Uhr | Orchesterprobensaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Prof. Anna Freeman

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 21. Juni 2016 - OPEN AIR: Bernarda Albas Haus
    Dienstag, 19.00 Uhr | Innenhof Musikhochschule Aachen

    21.06.16 | OPEN AIR: Bernarda Albas Haus
    Dienstag, 19.00 Uhr | Innenhof Musikhochschule Aachen


    Tragödie von den Frauen in den Dörfern Spaniens

    Nicht weniger als 8 Jahre Trauer verordnet Bernarda Alba ihren fünf Töchtern nach dem Tod ihres Mannes – ganz im Sinne der strengen katholischen Tradition eines andalusischen Dorfes. Hinter den verschlossenen Türen ihres Hauses wacht die Witwe unnachgiebig über ihre Töchter, die – im besten Heiratsalter aus dem Leben genommen – an ihrer Aussteuer arbeiten und sich nach Allem verzehren. Lediglich Angustias, die Älteste, darf durch ein vergittertes Fenster mit ihrem Verlobten Pepe in Kontakt treten, der jedoch nicht sie, sondern ihre jüngere Schwester Adela liebt. Unter der schwarzen Trauerspitze der Frauen entbrennt die Sehnsucht nach Freiheit und sinnlichem Leben, doch was nicht sein darf, eskaliert in der erbarmungslosen Hitze Andalusiens.

    Ausführende:
    Daniella Sarabia – Bernarda Alba | Lisa Solovyova – Angustias Dami Kim, Taraneh Morsavi – Amelia | Sophia Linden – Martirio | Charlotte Watzlawik – Adela | Charlotte Fenudi – La Poncia | Farsan Rahvari – ein Musiker Pepe el Romano

    FASSUNG: Viktor Kossack | INSZENIERUNG: Tobias J. Lehmann
    BÜHNENBILD: Christiane Hercher | MUSIKALISCHE EINSTUDIERUNG: Peter Bortfeldt mit andalusischem Tanz und Liedern von Federico Garcia Lorca

    Federico Garcia Lorca war Dichter und Dramatiker und Musiker und zählt zu den kreativsten Künstlern, die Spanien im vergangenen Jahrhundert hervorgebracht hat. Kurz nach der Vollendung von »Bernarda Albas Haus« wurde er im Sommer 1936 kurz nach Beginn des Spanischen Bürgerkrieges erschossen.

    Weitere Termine: 23. 06. | 26.06. jeweils 19:00 Uhr

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 22. Juni 2016 - Masterabschlusskonzert Florian Meier
    Mittwoch, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    22.06.16 | Masterabschlusskonzert Florian Meier
    Mittwoch, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Florian Meier – Klasse Prof. Géza Kapás – spielt zum Abschluss des Master of Music.
    Am Flügel: Katja Milic

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 23. Juni 2016 - OPEN AIR: Bernarda Albas Haus
    Donnerstag, 19.00 Uhr | Innenhof Musikhochschule Aachen

    23.06.16 | OPEN AIR: Bernarda Albas Haus
    Donnerstag, 19.00 Uhr | Innenhof Musikhochschule Aachen


    Tragödie von den Frauen in den Dörfern Spaniens

    Nicht weniger als 8 Jahre Trauer verordnet Bernarda Alba ihren fünf Töchtern nach dem Tod ihres Mannes – ganz im Sinne der strengen katholischen Tradition eines andalusischen Dorfes. Hinter den verschlossenen Türen ihres Hauses wacht die Witwe unnachgiebig über ihre Töchter, die – im besten Heiratsalter aus dem Leben genommen – an ihrer Aussteuer arbeiten und sich nach Allem verzehren. Lediglich Angustias, die Älteste, darf durch ein vergittertes Fenster mit ihrem Verlobten Pepe in Kontakt treten, der jedoch nicht sie, sondern ihre jüngere Schwester Adela liebt. Unter der schwarzen Trauerspitze der Frauen entbrennt die Sehnsucht nach Freiheit und sinnlichem Leben, doch was nicht sein darf, eskaliert in der erbarmungslosen Hitze Andalusiens.

    Ausführende:
    Daniella Sarabia – Bernarda Alba | Lisa Solovyova – Angustias Dami Kim, Taraneh Morsavi – Amelia | Sophia Linden – Martirio | Charlotte Watzlawik – Adela | Charlotte Fenudi – La Poncia | Farsan Rahvari – ein Musiker Pepe el Romano

    FASSUNG: Viktor Kossack | INSZENIERUNG: Tobias J. Lehmann
    BÜHNENBILD: Christiane Hercher | MUSIKALISCHE EINSTUDIERUNG: Peter Bortfeldt mit andalusischem Tanz und Liedern von Federico Garcia Lorca

    Federico Garcia Lorca war Dichter und Dramatiker und Musiker und zählt zu den kreativsten Künstlern, die Spanien im vergangenen Jahrhundert hervorgebracht hat. Kurz nach der Vollendung von »Bernarda Albas Haus« wurde er im Sommer 1936 kurz nach Beginn des Spanischen Bürgerkrieges erschossen.

    Letzter Termin: 26.06. | 19:00 Uhr

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 24. Juni 2016 - aix_piano: Bernd Glemser
    Freitag, 20.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    24.06.16 | aix_piano: Bernd Glemser
    Freitag, 20.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Bernd Glemser wird im Abschlusskonzert der dritten Saison von aix_piano gleich zwei Jubilaren des Jahres die Ehre erweisen: Ferrucio Busoni (150. Geburtstag) und Max Reger (100. Todestag).

    Busonis Bearbeitungen zweier Choralvorspiele von J. S. Bach und die Bachvariationen op. 81 von Max Reger werden zu hören sein. Diese Bezüge zu Bach bilden den großen Rahmen für die Sonate cis-Moll von Joseph Haydn und die Klavierstücke op. 118 von Johannes Brahms.

    Bernd Glemser gewann noch während seines Studiums alle wichtigen Preise, die es in der Klavierszene zu gewinnen gibt (Cortot, ARD, Rubinstein, Busoni, Sydney) und behauptet seinen Platz an der Weltspitze nun schon seit einigen Jahrzehnten.
    Während seiner eigenen Studienzeit übernahm er in Saarbrücken bereits eine erste Professur, seit 1996 ist er Professor für Klavier an der Hochschule für Musik in Würzburg.
    Seit 2006 ist Bernd Glemser »Artist in Residence« bei den Klosterkonzerten Maulbronn, wo er neben einer Kammermusikreihe auch jährlich einen Meisterkurs gibt.
    Zusätzlich zu seinen vielen Auszeichnungen erhielt Bernd Glemser den »Andor-Foldes-Preis« und den »Europäischen Pianisten-Preis«. 2003 erfolgte die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes durch den damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau. Im Sommer 2012 wurde Glemser mit dem Kulturpreis Bayern geehrt.

    aix_piano ist eine Kooperation mit WDR3, ein Mitschnitt des Konzerts wird im Rahmen der Sendung WDR3Konzert ausgestrahlt.

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: 25 Euro | ermäßigt 12 Euro | Kartenreserierung unter ƒ aix_piano@mrische.de

  • 25. Juni 2016 - OPERNPREMIERE: Maurice Ravel | Adolphe Adam
    Samstag, 19.30 Uhr | Theater Aachen und 2 weitere Termine

    25.06.16 | OPERNPREMIERE: Maurice Ravel | Adolphe Adam
    Samstag, 19.30 Uhr | Theater Aachen


    Maurice Ravel: L’Heure Espagnole | Adolphe Adam: Le Toréador ou L’Accord parfait

    Drei sind (k)einer zuviel – während Ravels Uhrmachergattin Concepción zwischen den Standuhren ihres Mannes einen dritten Liebhaber gewinnt, während sie versucht, ihre beiden bestehenden Liebschaften voreinander und vor ihrem Mann zu verstecken, arrangieren Adolphe Adams Protagonisten mit Genuss und Witz eine Ménage à trois zum Happy End – l’Accord parfait!

    Eine Kooperation der HfMT Köln mit dem Theater Aachen und eine Produktion der Rheinischen Opernakademie der HfMT Köln

    MITWIRKENDE
    Larissa Vashyukina, Panagiota Sofroniadou, Milena Knauß, Tobias Glagau, Agris Hartmanis (Gast), Soon-Wook Ka, Fabio Lesuisse, Michael Terada, Jan Schulenburg
    Musikalische Leitung: Prof. Herbert Görtz
    Inszenierung: Christian Raschke
    Dramaturgie: Christoph Lang
    Orchester der HfMT Köln | Standort Aachen

    Weitere Vorstellungen: 29.06. | 02.07. | 09.07. jeweils 19.30 Uhr

    Adresse: Theaterplatz, 52062 Aachen
    Eintritt: ab ca. 10 Euro | Karten an der Theaterkasse, telefonisch 0241 4784 244 und unter ƒ www.theater-aachen.de

    25.06.16 | Masterabschlussprüfung Max Nyberg
    Samstag, 14.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Masterabschlussprüfung Max Nyberg, Klavier

    Programm:
    J. S. Bach | Englische Suite Nr. 4 in F-Dur, BWV 809
    L. van Beethoven | Sonate Nr. 29 in B-Dur, op. 106

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

    25.06.16 | Bachelorabschlussprüfung Eunhyun Nam
    Samstag, 14.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Bachelorabschlussprüfung Eunhyun Nam, Klavier

    Programm:
    J. S. Bach | Das Wohltemperierte Klavier Band II in B-Dur, BWV 890
    W. A. Mozart | Sonate in F-Dur, K. 533 u. 494
    N. Burgmüller | Sonate in f-Moll, op. 8
    B. Bartok | 15 Hungarian peasant songs

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 26. Juni 2016 - OPEN AIR: Bernarda Albas Haus
    Sonntag, 19.00 Uhr | Innenhof Musikhochschule Aachen

    26.06.16 | OPEN AIR: Bernarda Albas Haus
    Sonntag, 19.00 Uhr | Innenhof Musikhochschule Aachen


    Tragödie von den Frauen in den Dörfern Spaniens

    Nicht weniger als 8 Jahre Trauer verordnet Bernarda Alba ihren fünf Töchtern nach dem Tod ihres Mannes – ganz im Sinne der strengen katholischen Tradition eines andalusischen Dorfes. Hinter den verschlossenen Türen ihres Hauses wacht die Witwe unnachgiebig über ihre Töchter, die – im besten Heiratsalter aus dem Leben genommen – an ihrer Aussteuer arbeiten und sich nach Allem verzehren. Lediglich Angustias, die Älteste, darf durch ein vergittertes Fenster mit ihrem Verlobten Pepe in Kontakt treten, der jedoch nicht sie, sondern ihre jüngere Schwester Adela liebt. Unter der schwarzen Trauerspitze der Frauen entbrennt die Sehnsucht nach Freiheit und sinnlichem Leben, doch was nicht sein darf, eskaliert in der erbarmungslosen Hitze Andalusiens.

    Ausführende:
    Daniella Sarabia – Bernarda Alba | Lisa Solovyova – Angustias Dami Kim, Taraneh Morsavi – Amelia | Sophia Linden – Martirio | Charlotte Watzlawik – Adela | Charlotte Fenudi – La Poncia | Farsan Rahvari – ein Musiker Pepe el Romano

    FASSUNG: Viktor Kossack | INSZENIERUNG: Tobias J. Lehmann
    BÜHNENBILD: Christiane Hercher | MUSIKALISCHE EINSTUDIERUNG: Peter Bortfeldt mit andalusischem Tanz und Liedern von Federico Garcia Lorca

    Federico Garcia Lorca war Dichter und Dramatiker und Musiker und zählt zu den kreativsten Künstlern, die Spanien im vergangenen Jahrhundert hervorgebracht hat. Kurz nach der Vollendung von »Bernarda Albas Haus« wurde er im Sommer 1936 kurz nach Beginn des Spanischen Bürgerkrieges erschossen.

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 27. Juni 2016 - Violinenabend
    Montag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen und 1 weiterer Termin

    27.06.16 | Violinenabend
    Montag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Prof. Skerdjano Keraj

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

    27.06.16 | Trompetenabend
    Montag, 19.00 Uhr | Orchesterprobensaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Prof. Anna Freeman

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 28. Juni 2016 - Klavierabend
    Dienstag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen

    28.06.16 | Klavierabend
    Dienstag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Prof. Ilja Scheps

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

  • 29. Juni 2016 - OPER: Maurice Ravel | Adolphe Adam
    Mittwoch, 19.30 Uhr | Theater Aachen

    29.06.16 | OPER: Maurice Ravel | Adolphe Adam
    Mittwoch, 19.30 Uhr | Theater Aachen


    Maurice Ravel: L’Heure Espagnole | Adolphe Adam: Le Toréador ou L’Accord parfait

    Drei sind (k)einer zuviel – während Ravels Uhrmachergattin Concepción zwischen den Standuhren ihres Mannes einen dritten Liebhaber gewinnt, während sie versucht, ihre beiden bestehenden Liebschaften voreinander und vor ihrem Mann zu verstecken, arrangieren Adolphe Adams Protagonisten mit Genuss und Witz eine Ménage à trois zum Happy End – l’Accord parfait!

    Eine Kooperation der HfMT Köln mit dem Theater Aachen und eine Produktion der Rheinischen Opernakademie der HfMT Köln

    MITWIRKENDE
    Larissa Vashyukina, Panagiota Sofroniadou, Milena Knauß, Tobias Glagau, Agris Hartmanis (Gast), Soon-Wook Ka, Fabio Lesuisse, Michael Terada, Jan Schulenburg
    Musikalische Leitung: Prof. Herbert Görtz
    Inszenierung: Christian Raschke
    Dramaturgie: Christoph Lang
    Orchester der HfMT Köln | Standort Aachen

    Weitere Vorstellungen: 02.07. | 09.07. jeweils 19.30 Uhr

    Adresse: Theaterplatz, 52062 Aachen
    Eintritt: ab ca. 10 Euro | Karten an der Theaterkasse, telefonisch 0241 4784 244 und unter ƒ www.theater-aachen.de

  • 30. Juni 2016 - Fagottando Flautando
    Donnerstag, 18.00 Uhr | Orchesterprobensaal Aachen und 1 weiterer Termin

    30.06.16 | Fagottando Flautando
    Donnerstag, 18.00 Uhr | Orchesterprobensaal Aachen


    Studierende der Fagottklassen von Valentino Zucchiatti und Monika Schumacher und der Flötenklasse von Alja Velkaverh spielen mit Unterstützung eines kleinen Kammerensembles Werke von J. S. Bach, Antonio Vivaldi, Michel Corette, Paul Taffanel, Alexandre Tansman und Astor Piazzolla und anderen.

    Valentino Zucchiatti ist Solofagottist an der Mailänder Scala und unterrichtet die Aachener Fagottklasse seit dem Sommersemester 2015. Alja Velkaverh ist seit April 2016 Dozentin für Flöte an der Hochschule für Musik in Aachen und ist Soloflötistin im Gürzenich Orchester Köln.

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

    30.06.16 | Violoncelloabend
    Donnerstag, 19.00 Uhr | Konzertsaal Aachen


    Mit Studierenden der Klasse Prof. Hans-Christian Schweiker

    Adresse: Theaterplatz 16, 52062 Aachen
    Eintritt: frei

© Förderverein der Musikhochschule in Aachen e.V.